Wo befindet sich Joyce Hyser gerade? Was ist mit Joyce Hyser passiert?

Wer ist Joyce Hyser?

Joyce Hyser wurde am 20.Dezember 1957 in New York City, USA, unter dem Sternzeichen Schütze geboren und ist eine 63-jährige Schauspielerin, die wahrscheinlich immer noch am besten für die Rolle von Terry Griffith in der Kult-Teenie-Komödie „Just One Of The Guys“ (1985) und Allison Gottlieb in der NBC-Rechtsdramaserie „L.A. Law“ (1989-1990) bekannt ist.

Wie reich ist sie jetzt? Joyce Hyser Net Worth

Ab Anfang 2021 wird das Nettovermögen von Joyce Hyser auf über 2 Millionen US-Dollar geschätzt, das durch ihr erfolgreiches Engagement in der Welt der Unterhaltung als professionelle Schauspielerin erworben wurde, die seit ihrem Karrierestart über 30 Fernseh- und Filmdarsteller gewonnen hat 1980.

Frühes Leben, Eltern, Nationalität, Ethnizität, Religion

Joyce Hyser verbrachte ihre frühen Jahre in ihrer Heimatstadt New York City, wo sie von ihren Eltern in einer jüdischen Familie erzogen wurde. Sie hat auch drei Brüder, jedoch, Informationen über die Namen und Berufe ihrer Familienmitglieder wurden der Öffentlichkeit noch nicht bekannt gegeben. Sie besitzt die amerikanische Staatsangehörigkeit und gehört zur weißen kaukasischen Volksgruppe.

Bildungshintergrund

Als Kind besuchte Joyce Hyser jedes Jahr ein Sommercamp dank der Jüdischen Föderation von Greater Philadelphia, einer gemeinnützigen Organisation. Ihre Erfahrungen in Sommercamps halfen ihr, ihre Liebe zum Schauspiel und zur Aufführung zu entdecken, und ermutigte sie, eine Karriere als Schauspielerin zu verfolgen. Später studierte sie Schauspiel in New York City und setzte ihre Ausbildung in Los Angeles, Kalifornien, fort.

Die frühen 1980er Jahre: Karriere-Anfänge

Laut ihrem IMDB-Account begann Joyce Hyser ihre Karriere 1980 mit ihrem Filmdebüt als Brenda Weintraub in der Teenie-Komödie „The Hollywood Knights“, in der auch Tony Danza und Michelle Pfeiffer debütierten. Es folgte ihre Darstellung von Sylvia in der romantischen Komödie „They All Laughed“ von 1981 neben Audrey Hepburn, Ben Gazzara und Patti Hansen. 1983 bekam sie neben Nicolas Cage die Rolle der Joyce in Martha Coolidges jugendlicher romantischer Komödie „Valley Girl“ und spielte Linda in Sylvester Stallones musikalischem Tanzfilm „Staying Alive“ zusammen mit John Travolta.

Joyce Hyser

Danach spielte sie als Belinda in dem Mockumentary-Film „This Is Spinal Tap“ unter der Regie von Rob Reiner und spielte 1984 die Rolle einer jungen Frau im Musikvideo zu Dan Hartmans Song „I Can Dream About You“.

Mitte der 1980er Jahre: Aufstieg zur Bekanntheit

Joyce wurde bekannt, nachdem sie 1985 die Rolle von Terry Griffith in der Kult–Teenie-Komödie „Just One Of The Guys“ unter der Regie von Lisa Gottlieb übernommen hatte und die ihr eine Young Artist Award-Nominierung für die beste Hauptrolle einer jungen Schauspielerin einbrachte – Film. Der Film erhielt gemischte Kritiken von Kritikern, wurde aber von der Zeitschrift Entertainment Weekly auf Platz 48 der Liste der 50 besten Highschool-Filme geführt. Im selben Jahr spielte sie Pia in Maryse León Garcías Film „Die letzte Jagd“.

Die späten 1980er Jahre: Anhaltender Erfolg

1988 trat sie in einer kleinen Rolle im TV-Drama „Police Story: Monster Manor“ auf und gastierte als Pretty Mary in der Folge „Saturday Night Special“ der Horror-Anthologie-Fernsehserie „Freddy’s Nightmares“, die in Syndication ausgestrahlt wurde.

Nach einem weiteren Gastauftritt als Vicki Singer in der Episode „Suspicious Minds“ der NBC-Krimiserie „Mancuso, F.B.I.“ porträtierte Joyce Karla Thompson in Daniel Raskovs romantischer Komödie „Wedding Band“, beide 1989. Anschließend schloss sie sich der Besetzung der NBC-Rechtsdramaserie „LA Law“ an und spielte in der dritten und vierten Staffel, die von 1989 bis 1990 ausgestrahlt wurde, in zehn Folgen die wiederkehrende Rolle der Allison Gottlieb.

Special Guest Interview - Joyce Hyser Robinson

Danach gastierte sie hauptsächlich in Rollen wie Lou Ann in der Episode „Wrong Side Of The Wall“ der NBC-Dramaserie „Midnight Caller“ und Barbara Hudson in der Episode „Steve Burdick“ der NBC-medizinischen Dramaserie „Lifestories“, beide im Jahr 1990. Zwischen 1990 und 1991 wurde Joyce als Megan Lockhart in drei Folgen der CBS-Superhelden-Action-Drama-Serie „The Flash“ besetzt, die auf der DC Comics-Figur Barry Allen alias Flash basiert.

Die 1990er Jahre: Gastrollen und andere Rollen

1991 bekam Joyce Hyser eine kleine Rolle in dem TV-Drama „Murder In High Places“, nach dem sie als Nora Blake in der Folge „Is Someone Crazy In Here Or Is It Me?“ der CBS-Dramaserie „Raven“ und Dawn Bonds in der Folge „Responsibly Yours“ der Fox-Prime-Time-Seifenoper „Melrose Place“, beide 1992.

Anschließend war sie als Braut im Musikvideo zu ZZ Top’s Single „Pincushion“ zu sehen, gastierte als Claire in der Episode „Past Tense“ der NBC-Action-Adventure-Serie „Viper“ und spielte Muriel in Jonathan Lynns Comedy-Film „Greedy“, alles im Jahr 1994.

Im folgenden Jahr gastierte sie als Annette Gabbiano in der Episode „Unprotected Witness“ der ABC-Action-Drama-Serie „The Marshal“ und Portia Dekker in der Episode „Game, Set, Murder“ der CBS-Krimiserie „Murder, She Wrote“ und trat dann in der Episode „Conflict Of Interest“der CBS-Dramaserie „Courthouse“ auf.

Gepostet von Joyce Hyser Robinson am Dienstag, Juni 7, 2016

Bis zum Ende des Jahrzehnts, Joyce hatte auch in der Rolle des Dr. Alicia Alper in der Folge „Damaged Goods“ der USA Network-Krimiserie „Pacific Blue“ (1998) und als Freundin im Comedy-Drama „Can’t Be Heaven“ (1999).

Die 2000er und 2010er Jahre

Im Jahr 2001 spielte Joyce Hyser als Ms. Vicky Lowell in der Episode „The Fear Factor“ der Lifetime Police Procedural Drama-Serie „The Division“. Es folgten ihre Darstellungen von Rita D’Onofrio in der Komödie „Teddy Bears‘ Picnic“ von 2002, geschrieben und inszeniert von Harry Shearer, und Lara Kane im Drama-Thriller „Art Of Revenge“ von 2003 neben Stephan Jenkins und Nichole Hiltz.

Danach wurde sie relativ inaktiv bei der Suche nach anderen Projekten, aber immer noch Gaststar in der Rolle der Monique Roberts in der Episode „Maid Man“ der CBS Procedural Forensics Crime Drama Serie „CSI: Crime Scene Investigation“ im Jahr 2011. Ihr neuester Kinofilm kam drei Jahre später, als sie Sally in der romantischen Komödie „The Wedding Plans“ spielte, geschrieben und inszeniert von Matt Berman. Seitdem konzentriert sie sich auf die Produktion und das Schreiben von Drehbüchern.

Aussehen und Vitalstatistik

Joyce Hyser hat lange dunkelbraune Haare und dunkelbraune Augen. Sie steht auf einer Höhe von 5ft 8ins (1.73m), während ihr Gewicht um 130lbs (60kgs) ist, und ihre lebenswichtigen Statistiken sind 33-24-33, BH-Größe 38B. Information über ihre Kleidergröße und Schuhgröße ist nicht verfügbar.

Persönliches Leben und Wohltätigkeitsarbeit

Joyce Hyser war in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren romantisch mit dem Rock-Superstar Bruce Springsteen verbunden. Sie wurden 1978 von Gary Busey auf einer Party in Los Angeles vorgestellt, als Bruce auf Tour war, und sie schloss sich ihm bald an. Ihre Beziehung dauerte vier Jahre, woraufhin Joyce Ende der 1980er Jahre mit dem Oscar-Preisträger und Schauspieler Warren Beatty zusammen war.

Sie ist derzeit mit Jeff Robinson verheiratet, der als Eigentümer von Canyon Creek Properties bekannt ist. Beide engagieren sich für wohltätige Zwecke – 2009 gründeten sie zu Ehren ihres Schwiegervaters die Harold Robinson Foundation. Sie fungiert als Sprecherin der Organisation. Das Paar hat keine Kinder. Sie leben derzeit in Los Angeles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.