Wie man einen besseren Mix mit 5 einfachen Reverb-Techniken bekommt

Es gibt eine Sache, die alle gute Musik gemeinsam hat. Nein, es sind keine eingängigen Texte, oder ein perfekter Haken.

Es ist etwas subtiler. Die geheime Zutat ist ein paar Schichten unter der Oberfläche.

Das einzige, was gute Musik von allen anderen unterscheidet, ist der Raum. Beim Mischen von Musik ist es wichtig, Raum und Tiefe zu schaffen. Also, wie schaffen Sie es?

Es gibt ein paar verschiedene Möglichkeiten. Aber eines der besten ist Reverb. Wenn Sie Reverb neu sind, lesen Sie, was Reverb Guide ist, bevor Sie auf diesen Anwendungen graben.

Wenn Sie bereit sind, Reverb zu erkunden, fangen wir an. Hier sind 5 einfache Tipps für die effektive Verwendung von Reverb in Ihrem Mix.

Bevor Sie nachhallen

Bevor wir beginnen, sollten Sie einige grundlegende Dinge beachten. Für den Anfang, was ist Reverb?

Stellen Sie sich Ihren Sound wie einen Hüpfball vor. Wenn Sie es gegen eine Wand peitschen, springt es ab und trifft die andere Wand. Jeder Sprung ist ein Nachhall.

Wenn Sie Reverb auf Ihre Spur anwenden, können Sie die Bounces Ihres Sounds oder den Nachhall steuern. Sie geben Ihnen die Kraft, den Raum zu schaffen, in dem sich Ihr Sound befindet.

Reverb existiert überall um uns herum in der realen Welt. Haben Sie schon einmal eine Kathedrale besucht? Das ist ein gutes Beispiel für einen sehr nachhallenden Raum.

Es gibt eine Milliarde verschiedene Arten von Reverb-Effekten. Welches Sie wählen, hängt davon ab, welche Art von Klangraum Sie suchen.

Egal, welchen Hall Sie verwenden, diese 5 einfachen Techniken helfen Ihnen, den perfekten Raum für Ihren Sound zu finden.

Alles auf den gleichen Platz stellen

Wie passen alle deine Tracks zusammen? Einfach. Setzen Sie sie alle in den gleichen Raum mit einem Reverb-Bus.

Wenn Sie einen subtilen Hall als globalen Effekt auf eine Gruppe von Instrumenten anwenden, erhalten Ihre Tracks einen gewissen Zusammenhalt. Es wird Ihren Gesamtklang zusammenziehen.

Erstellen Sie einen neuen Mix-Kanal in Ihrer DAW. Dies wird Ihr Reverb-Bus sein. Mit einem Bus können Sie mehrere Spuren an einen einzigen Hallprozess senden.

Sobald Sie Ihren Bus eingerichtet haben, leiten Sie alle Spuren, die Sie im selben Raum haben möchten, dorthin. Wenden Sie einige subtile Reverb und zwicken nach Ihrem Geschmack.

sends_700x98

Alle Spuren im Bus scheinen zusammen im selben Raum zu existieren. Eine häufige Verwendung davon ist ein Hall auf Ihrem Drum-Bus. Gruppieren Sie Ihre Trommeln und wenden Sie einen Hall an, um Ihrem Kit etwas Tiefe zu verleihen.

Es muss auch nicht jeder einzelne Track sein. Versuchen Sie, einen Reverb-Bus nur für Drums oder nur für Vocals einzurichten, um bestimmte Gruppen von Tracks zusammenzukleben.

Heißer tipp: Das Anwenden von Hall auf Instrumente mit niedrigerer Frequenz kann Ihren Mix überladen. Um eine schlammige Mischung zu vermeiden, seien Sie vorsichtig, worauf Sie den Hall anwenden.

Tale of the Tails

Die Decay-Einstellung Ihres Reverbs bestimmt, wie lange Ihr Reverb nachhallt.

Die Klangwäsche, die Ihr Hall erzeugt, wird als Hallschwanz bezeichnet.

Je länger also dein Decay ist, desto länger werden deine Reverb-Tails sein. Durch Anpassen der Decay-Einstellungen können Sie die Vorder- und Rückseite Ihres Mixes anpassen.

Heißer Tipp: Reverb-Tails werden oft während der Mastering-Phase verstärkt. Warten Sie nicht bis zum Ende, um sicherzustellen, dass Sie es nicht mit Ihren Reverbs übertreiben. Meistern Sie Ihre Spur früh und überprüfen Sie Ihre Reverb Entscheidungen mit einem schnellen Mastered Mix Referenz. Lassen Sie Ihren Master Ihre Reverb-Entscheidungen leiten, damit Sie später nicht mehr zurückgehen müssen.

Längere Reverb-Tails funktionieren in der Regel bei bestimmten Arten von Musik, die sich langsam entfalten. Kürzere Reverb-Tails funktionieren besser mit einem Up-Tempo-Sound, der schnell voranschreitet.

reverb_chart_1200x627

Manchmal wird überhaupt kein Schwanz benötigt. Die ersten paar Nachhall eines Klangs werden als frühe Reflexionen bezeichnet.

Je nachdem, welche Art von Musik du machst, brauchst du manchmal nur die frühen Reflexionen.

Wie viel Hall ist zu viel Hall?

Experimentieren Sie mit der Länge Ihrer Hallschwänze, um einen anderen Raum zu schaffen. Seien Sie jedoch vorsichtig, wie sie mit dem Rest Ihres Mixes interagieren.

Übertreiben kann zu einer flachen und schlammigen Mischung führen.

Versuchen Sie, einen guten Pegel für Ihre Reverbs zu finden. Reverb soll Ihrem Mix eine subtile Ebene hinzufügen. Wenn es zu präsent ist, kann Ihr Mix durch die Reflexionen ausgewaschen werden.

Versuchen Sie als Faustregel, den Hall nach oben zu drehen, bis er im Mix offensichtlich ist, und drehen Sie ihn dann leicht nach unten.

Aber es ist immer die Wahl des Mischers. Experimentieren Sie also, um herauszufinden, was für jedes Element in Ihrem Mix funktioniert.

Könnten Sie bitte den Reverb passieren

Die meisten Reverb-Anwendungen müssen knackig, klar und glänzend klingen. Der beste Weg, um einen guten Hall-Sound für Ihre höherfrequenten Sounds zu finden, ist die Verwendung eines Hochpassfilters, bevor Sie den Hall anwenden.

Dadurch wird sichergestellt, dass keine der niederfrequenten Informationen in Ihren höherfrequenten Klängen (denken Sie an Snare oder Becken) reflektiert wird.

Ihr Mix kann sehr schnell matschig werden, wenn Sie die unnötigen Tiefs nicht zuerst entfernen.

Einige Reverbs verfügen sogar über einen eingebauten Hochpassfilter (manchmal auch als Low-Cut bezeichnet). Experimentieren Sie mit dem Cutoff, um Ihren Hall-Sweet-Spot zu finden.

Experimentieren Sie mit Ihren Verben

Reverb ist ein vielseitiges Werkzeug zum Mischen. Und selbst das ist eine Untertreibung. Es gibt eine Tonne, die Sie damit machen können. Also versuche alles.

Panning Reverbs ist ein guter Ausgangspunkt für Experimente. Versuchen Sie, Ihre Reverb Return von der Mitte weg zu schwenken. Dies verleiht Ihrem Mix Bewegung und Tiefe.

Das Experimentieren mit verschiedenen Raumgrößen und Halltypen ist ebenfalls ein großartiger Ort zum Erkunden. Zum Beispiel: Versuchen Sie, Ihr Schlagzeug in einen kleinen Raum zu stellen, um es ein wenig aufzupeppen, und stellen Sie dann Ihre Gitarren in einen großen Raum, um den Raum zu kontrastieren, in dem sich die Schlagzeugspur befindet.

verbs_1200x627

Lernen Sie Ihre Reverb-Tools kennen und bringen Sie sie an Ihre Grenzen, egal was Sie tun. Es gibt unendlich Reverb Möglichkeit.

Besserer Reverb bedeutet einen besseren Mix

Reverb ist eines der wichtigsten Werkzeuge im Mixer-Toolkit.

Es ist wichtig zu wissen, wie und wann man es benutzt, um aus einem Amateur-Mix einen professionellen zu machen.

Probieren Sie also diese grundlegenden Reverb-Tipps für Ihren nächsten Mix aus und machen Sie einen volleren, satteren Klang zu einem Teil Ihres Mischprozesses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.